TEXTE

1. MUSIK
2. WEISST DU NOCH…?
3. ES MUSS RAUS
4. WO BIST DU?
5. NUMMER 1
6. WO BLEIBST DU…?
7. MANN IN MIR
8. HERZLOS


1. MUSIK – mit Band

Seit Jahren sitz ich nun schon über Bass und Beat,
während die Stadt längst auf Matratzen liegt
und noch immer fühlt sich’s an, als hätte ich mich über Nacht verliebt.
Ja Musik is‘ mein Aspirin,
wenn der Schuh ma‘ drückt, bringt Sie den Groove zurück,
spiel´ ich halt den Blues, wenn’s ma‘ nix zu lachen gibt.

Wie bei dem Sound, der mich so anmacht,
seine Wurzeln in Jazz, Soul, Blues und Funk hat,
ey, scheiß auf den Bling-Bling-Style und „pimp my ride“.
Nur wenn Mukke Soul hat,
wird aus’m Montag ’n Samstag
und du schwingst dazu dein Hinterteil.

Musik is‘ nur, wer du bist und nicht, was du hast.
Ey, wer tanzt schon zu Prestige, Villen oder Limousinen?
Musik inspiriert & is‘ Leidenschaft, du summst zur Melodie,
machst die Augen zu & genießt.

‚Drum steh ich auf die Zeit,

in der ’n Song mit ’nem Kratzen & Knacken beginnt
und man nur geahnt hat, was das Platten-Cutten so bringt.
Wo´s um zu zeigen, was du machst und wer du bist,
nur ne Bühne gab, die Band, das Mic und dich
und keine Videoclips mit billigen Chicks.

Seit Mac Gyver mixt, brauchste leider nix,
außer ’n Choreographen, Visagist und ’n Stylist,
es geht nur noch um Hits, in ’ner Show durchzustarten
und Kids für Quoten zu casten und Schnitt.
Auf der Bühne wird gestrippt, Jungs greifen sich in Schritt
und Mädels kreischen und schmeißen ihre Slips,
tja, Sex sells und Musik is ne bitch,
für ein paar Scheine wird sie ordentlich gefickt.

Aber Musik ist nich‘ die Industrie und ihre Millionen,
sie ist Protest, Kritik, Revolution.
Musik is keine Symphonie aus Botox & Silikon, 
sie bewegt & weckt Emotionen.

Sie ist mal ernst, mal traurig, auch mal ’n Schenkelklopfer;
geht in die Knie, schwingt die Hüften und macht Kopfgelenke locker.
Sie führt uns seit Jahrtausenden zusammen, treibt uns an,
lässt den Verstand auf Reisen gehen und entspannen.
Erinnerungen erscheinen in neuem Glanz,
sie is‘ dein Therapeut, wenn du mit ihr durchs Leben tanzt.
Weils‘ mit ihr so gemütlich ist sich feiern lässt,
sie befreiend ist, wenn’s grad ma‘ scheiße ist,
sie dir hilft, wenn dir nach Lachen, Weinen oder Schreien ist
und du auf der ganzen Welt zu Hause und nie alleine bist.

Musik schlägt wie unser Herz im Takt
und gibt uns Energie, oh ja, es geht nicht ohne sie.
Musik lebt von Rhythmus und Harmonie,
genau wie wir, deswegen sind wir so verliebt,
was’n Glück, dass es sie gibt.


2. WEISST DU NOCH…? mit Band live Demo / Solo live

Mama fragt, wie ich den Sandkasten in die Schuhe krieg,
mein Gesicht ist verdreckt, ich hab blutige Knie,
doch scheißegal Mann, wir haben die Piraten besiegt,
die Schlacht gewonnen, ey die Schatztruhe finden die nie.

Und hab ich ma‘ wie Charlie Brown keinen guten Tag,
is trotzdem alles cool, solang ich Snoopy hab.
Ey, dann geh ich Süßigkeiten klauen im Supermarkt
und denk bald kann ich sie mir leisten, ich werd Fussballstar.

Weißt du noch? Ja weißt du noch?
Das 5-Markstück liegt schwer in deiner Hand. Mann, du warst reich!
Weißt du noch? Ja weißt du noch?
Dein Gesicht voller Tomatensoße und Spaghettieis.  
Weißt du noch? Ja weißt du noch?
War ich brav genug? Heut kommt der Weihnachtsmann vorbei. 

ich steh vorm Spiegel und hab es noch nicht einmal geschafft
weil ich einfach nicht raff wie Michael das macht
ohne Pickel hab ich auch schon leichter gelacht
und die Zahnspange hat mich da auch nich weitergebracht

ich kann mit Zeitung austragen mein erstes Geld verdienen
würd für Händchen halten waghalsig den Helden spielen
OH! im Radio läuft Bobby, Dire Straits und Queen
ich drück auf Rec & Play um sie mir aufs Tape zu ziehen

weißt du noch, ja weißt du noch
du sagst zum Türsteher „sorry“ meinen Ausweis hab ich nicht dabei
weißt du noch, ja weißt du noch
der erste Rausch, der erste Kater, boah nie wieder dabei bleibts
weißt du noch, ja weißt du noch
ey wo hast du dein Kreuz gesetzt ja nein oder vielleicht

weißt du noch, ja weißt du noch
wenn du am Kaugummiautomaten schneller drehst bekommst du zwei
weißt du noch, ja weißt du noch
Poesiealben und Freundschaftsbücher für die Ewigkeit
weißt du noch, ja weißt du noch
Augen zu und einfach fliegen durch die Zeit
und die Welt war nicht wie Sie ist, sondern wie du willst


3. ES MUSS RAUS – Akustikversion 

Die Tür fällt ins Schloss, ich tu so, als wär ich nicht da,
sitz’ auf der Couch, halt die Luft an, spiel Kind mit Bart,
hör’ wie deine Schritte dich vom Flur ins Zimmer tragen
und leg den Kopf in beide Hände, weil wir nicht sind – wir waren.

Und ich weiß, dass es dir auch so geht;
wer hat schon gern ’nen Gollum, der bei sich zu Hause lebt?
Mach‘ auf gut aufgelegt, wenn sich zwischen uns nur Schall und Rauch bewegt,
doch versuch ich aus’m Bauch zu reden.

Ich leg die Hand auf den Mund,
denn Wörter können Schwerter sein,
ich halte mir die Ohren zu und bleib stumm
und grab mich tiefer in die Scherben rein.

Und du? Du hast die Hand auf deinem Mund,
bleibst lieber mit der Wahrheit und deinem Schmerz allein,
hältst dir die Ohren zu und bleibst stumm,
es ist viel leichter Kopf als Herz zu sein.

Doch, ey Mann, es muss raus, raus, raus!
Die Scheiße frisst dich auf!
Es muss raus, raus, raus!
Komm schon, spuck es aus!

Doch, ey Mann, es muss raus, raus, raus!
Die Scheiße frisst mich auf!
Frisst dich auf,
frisst uns auf!

Wer spricht nicht gerne von Errungenschaften?
Was wir erlebt haben, würd‘ in ein Jahrhundert passen,
doch wie das toughe Jungs so machen,
gehts um uns, spielen wir nicht gerne Kummerkasten.

Und was bringt’s, wenn wir uns blind verstehen,
doch nicht bereit sind hinzusehen, wenn der Wind mal dreht?
„Stumm stellen“ heißt sich und uns zu hintergehen;
„laut sein“ dahinter stehen.

Drum lös‘ ich die Hand vom Mund,
denn nur Klartext kann unser Herz befreien,
also sperr‘ die Ohren auf, Mann, ich schrei rum
und spring mit dir in die Scherben rein.

Und du? Komm nimm die Hand von deinem Mund,
rück mit der Wahrheit raus und lass die Schmerzen frei,
ich halt meine Ohren offen, bitte schrei rum,
auch wenn’s nicht leicht ist Ritter ohne Schild und Schwert zu sein.

Doch, ey Mann, es muss raus, raus, raus!
Die Scheiße frisst mich auf!
Es muss raus, raus, raus!
Komm schon, spuck es aus, aus, aus!

Ey Mann, es muss raus, raus, raus!
Was du schluckst, frisst dich nur auf!
Ey Mann, es muss raus, raus, raus!
Es muss raus, raus, raus!

Ey Mann, es muss raus, raus, raus!
Die Scheiße frisst mich auf!
Ey Mann, es muss raus, raus, raus!
Es muss raus, raus, raus!

Ey Mann, es muss raus, raus, raus!
Die Scheiße frisst mich auf,
frisst dich auf,
frisst uns auf!


4. WO BIST DU? Solo akustisch / live mit Band

Ich will mich nicht mehr länger fragen: „Wo bist du?“
Denn vom Tante Emma Laden bis zur Disco,
such ich dich zwischen Bankkauffrau und Schneiderin,
nicht nur in der Hoffnung, dass dein Aussehen ohne Kleider stimmt,
denn wenn du im Kampf gegen arm und reich Courage zeigst,
cool bist wie Bananeneis und so smooth
wie Zucker mit Butter bei zweihundert Fahrenheit,
fruchtbar und mit mir den Wunsch der Familienplanung teilst.

Ja dann ist Paarungszeit,
drum sei dir sicher, wie das Treffen zwischen meinem Herz und Amors Pfeil,
dass wenn ich dir morgens über Haut und Haare streich‘,
der Duft von Kaffee und Croissant mit Marmelade in die Nase steigt.
Wer uns als Paar beschreibt, der sagt die Zwei
kriegen weder zehn Pferde noch ’n Kameradenschwein
auseinander, denn jede Schandtat oder Schlammschlacht,
die Liebe krank macht, bleibt aus, denn unsre ist nicht krampfhaft.
Eher mit Shorts an der Strandbar oder Board im Funpark,
denn wir hängen nicht aufeinander wie der Fußballfan am Samstag
im Trikot seiner Mannschaft oder ne miese Kneipe und ihr Stammgast,
weil wir’s in der eigenen Hand haben

Doch Baby, wo bist duuuuuuuuuuuuu? Wo bist duuu?
Es heißt, wer sucht, der findet, doch ich find nicht, weil ich such.
Doch Baby, wo bist duuuuuuuuuuuuu? Wo bist duuu?
Es heißt, wer sucht, der findet, doch ich find nicht, weil ich such.

Du hast nicht Farbe im Gesicht, als kämst du grad vom Straßenstrich
und trägst mehr an deinem Körper, als chillste grad am Badeschiff
und wie könnt ich vergessen, wie scharf du bist,
wenn sich jedes Arschgesicht fragt, ob du wohl noch zu haben bist.
Mann babe, du machst mich wahninnig und gerade deswegen
kann  mir das keiner schlecht reden,
wie auch, wenn dein Humor ebenfalls ins Schwarze trifft
und unser Song ’n Partyhit statt ner Ballade is‘.
Ja du bist unter abertausend Frauen
der optimale Mix zwischen Powerfrau und Pausenclown,
der ich in die Augen schau und Endorphine tauchen auf,
so viele, ey Mann, selbst die glaubens kaum.
Drum kann ich von dir einfach nicht genug haben,
du bist die Frau mit ganz speziellen Zutaten
und deswegen send‘ ich von Wolke sieben Grußkarten,
auf der schönsten Droge der Welt mit fünf Buchstaben.

Doch Baby, wo bist duuuuuuuuuuuuu? Wo bist duuu?
Es heißt, wer sucht, der findet, doch ich find nicht, weil ich such.
Doch Baby, wo bist duuuuuuuuuuuuu? Wo bist duuu?
Es heißt, wer sucht, der findet, doch ich find nicht, weil ich such.

Doch ich weiß, ja irgendwann, wenn ich’s nicht mehr versuch,
oh ja, dann mach ich die Augen auf und da bist du.

5. NUMMER 1 Solo akustisch

Seit zehn Jahren schon teilen wir uns das Zimmer
und trotz minimalem Lohn läufts meistens reibungslos wie immer
ich mein klar krachts zwischen uns ma wie bei Rocklegenden
denn Tag und Nacht Zeit für dich hab ich bloß an Wochenenden
und du weisst das ich dir gerne um den Hals fall
doch auch ich brauch Zeit für mich also kehr mir nich so eiskalt
den Rücken zu wenn ich les, den Fernseher einschalt
oder links den Stift und rechts das Mic halt
denn es is einfach nich dein Stil mit Reizen zu geizen
eher mit Streicheleinheiten meinerseits einzuheizen
denn dein Körper is so sexy deine Kurven so scharf
drum nehm ich dich unglaublich gerne in den Arm
du bist mein baby mein Schwarm mein Star
du hast einfach n wahnsinns Charisma
selbst wenn du voller Stolz in der Ecke stehst und schmollst
einen auf Holzkopf machst und nichts mehr sagst
wenn auch nicht oft aber dann und wann
schweigen wir uns an & nehm ich dich mal länger nich zur Hand
kommt es vor das bei dir die Stimmung schwankt
oder ich mich mal im Ton vergreif sind wir wieder zusammen
und grade der macht bekanntlich die Musik
ich hab genug gelabert jetzt darf mal Sie

ja ich weiß noch als wir die erste Zeit allein waren
und meine Freundin meinte du würdest mich zu sehr vereinnahmen
doch nichts bringt uns auseinander es wird nich Schluss gemacht
ich trag dich auf Händen durchs Leben oder huckepack
ob auf reisen beim trampen oder am Lagerfeuer campen
oder zu Hause einfach nur paar Hits singen
du weißt bis meine Tage enden halt ich dich in meinen Händen
und du hängst an mir auch wenn wir nicht aus gleichem Holz geschnitzt sind
denn wir haben Soul, poppen können den ganzen Abend rocken
und auch der Blues gehört dazu, dank ihm hats bei uns gefunkt
und auch wenn ichs nicht immer schaff dir alles zu entlocken
was ich hören will is das okay man lernt nie aus Hauptsache es geht rund
auch wenn ich manchmal andere Saiten aufziehen muss
denn stehst du mal verstärkt unter Strom
sind wir so laut das Nachbarn schreien „ey das is Hausfriedensbruch“
und ich frag mich wie lang wir zwei hier wohl noch wohnen
doch ich weiß im Leben gibt’s mehr Höhen und Tiefen als auf Wetterkarten
von auf Wolke sieben schweben bis zu Schmerzen da hilft kein Rettungswagen
und Textpassagen die ich auf deinen Beat bring
sind Teil meiner Therapie wenn mich das Leben in die Knie zwingt

also baby nimm diesen Song als Beweis
du bist und bleibst mit deiner heißen Schwester
meine Nummer eins

6. WO BLEIBST DU? Solo live

die Tinte verblasst auf meiner Haut
n Typ schreit mir ins Ohr was er studiert
wie geil der Laden ist er ist voll drauf
doch wegen Smalltalk bin ich nicht hier

die Massen eingehüllt in Rauch
benebelt von Cocktails Schnaps und Bier
auf der Suche nach dem perfekten Rausch
doch wegen Saufen bin ich nich hier

kein Bock mehr zu warten ich langweile mich
verdammt nochmal ich will was starten und warte nur auf dich
verdammt wo bleibst du nur verdammt wo bleibst du?
verdammt ey man wooo ja woooooo bleibst du?

ja um mich rum lauter heiße Frauen
bei so manchem Typ steht ficken auf der Stirn
Blicke ziehen sich an und ziehen sich aus
doch wegen flirten bin ich nich hier

Stop! Warte! spürt ihr das auch
ich hab ja fast nicht mehr dran geglaubt aber
ich bin dabei mich zu verlieren
es juckt und zuckt in den Knien oh ja es
vibriert und kribbelt im Bauch
oh ja endlich man es isses soweit
oh ja wegen dir bin ich hier

7. MANN IN MIR solo akustisch

mein Babe ist mein Rückhalt, was soll ich sagen sie haut mich um
weil sie mich zum Lachen bringt wenn ich auf 180 bin
spring ich ma im Dreieck läuft´s mit ihr wieder rund
ich mein an grauen Tagen strahlt sie mich an
und malt in Farben so bunt da kommt selbst Dali nich ran
ja sie ist der Wahnsinn verdammt weil sie wahnsinnig ist
und man mit ihr den um uns rum wachsenden Wahnsinn vergisst
oh ja sie is mein Traum ich denk immer gleich wach ich auf
ey ich kneif mich so oft meine Arme sind blau
hab schon ne Plauze vor lauter Schmetterlingen im Bauch
doch steht sie vor mir damn dann krieg ichs einfach nicht raus

ich habs ihr in all den Jahren nicht einmal gesagt
doch denk es jeden Tag

ich weiß auch nicht warum ichs ihr nicht sagen kann
warum is es so schwer wovor hab ich Angst was macht mich so befangen
is es der Mann in mir ja mach ichs mir wirklich so leicht
wozu brauch ich die Wand zwischen ihr und mir sie reißt uns doch nur in zwei

Frauen sagen ich liebe dich knuddeln ein und machen hmmmmmm
Männer denkens und sagens lieber nicht und kochen, machen das Bett oder spülen
Sie will n Blumenstrauß n romantisches Dinner bei Kerzenschein
er will mit Bier auf die Couch für Ihn is Grillkohle is Candlelight

so läuft es schon seit tausenden von Jahren
wir könnens ihr einfach nicht sagen bis zu diesem Tag

babe ich weiß auch nicht warum ichs dir nicht sagen kann
babe es ist schwer oh ich hab Angst ich bin total befangen
doch ich nehm den Mann in mir für dich jetzt einfach mal leicht
und die Wand zwischen dir und mir die reiß ich einfach ein

babe du bist mein Rückhalt du bist mein Traum
ich kneif mich schon so oft ey meine arme sind blau
denk immer gleich wach ich auf
endlich krieg ichs mal raus babe du zauberst mir Schmetterlinge im Bauch
und Superlative nene die reichen nicht aus um dich zu beschreiben denn babe du
bist einfach wow du bist einfach

ja du bist einfach mmmmmmhmmmmmm

lass uns grillen bei Kerzenlicht
zusammen kochen, das Bett machen und spülen
lass uns drücken, du mich und ich dich
und zusammen machen wir mmmmmmmhhhhmmmmmmm

8. HERZLOS

ich atme graue Wolken aus
meine Fahne stinkt nach Whiskey Bier und Rauch
meine Beine merkens auch wir taumeln gradeaus
ich komm an vor deiner Tür & frag mich will ich rauf

mein Herz sagt ja, der Kopf sagt nein, ich lass es sein

ich geh zurück dorthin wo man Amnesie & Trost verkauft
quatsch den Tresen voll dass das mit uns nichts taugt
ich werde laut und als ich mir beinah schon glaub
da taucht SIE auf und sagt „Ey das kenn ich auch“

ihr Kopf sagt ja, ihr Herz sagt nein und wir gehen heim

nackte Haut zieht sich an im gedämmten Licht
doch neben Klamotten verlieren wir auch unser Gesicht
denn ich merk ich treff auf mich ich bin Sie und Sie is ich
denn sie denkt an ihn und ich an dich

mein Kopf fragt, mein Herz sagt

lieber kopflos als herzlos
ich nehm mein Herz in die Hand renn mit dem Kopf durch die Wand
lieber kopflos als herzlos
ich nehm mein Herz in die Hand renn mit dem Kopf durch die Wand

ich steh verschwitzt vor deiner Tür soll ich klingeln oder nicht
man ich hab Schiss weil man sich erst liebt und dann vermisst
ich weiß nicht was ich für dich bin nur was du für mich bist
und ich sags dir jetzt so direkt ins Gesicht

ja du und ich, alles oder nichts

lieber kopflos als herzlos
ich nehm mein Herz in die Hand renn mit dem Kopf durch die Wand
lieber kopflos als herzlos
ich nehm mein Herz in die Hand renn mit dem Kopf durch die Wand

lieber kopflos als herzlos
ich nehm mein Herz in die Hand renn mit dem Kopf durch die Wand
lieber kopflos als herzlos
ich nehm mein Herz in die Hand renn mit dem Kopf durch die Wand

Advertisements