Skip to main content

FLONSKE

Berliner Rapper, Sänger und Texter FLONSKE veröffentlicht Pop-Rap Track „104“

Am 29. April 2022 veröffentlich der Berliner Rapper, Sänger und Songtexter FLONSKE den melancholischen Pop-Rap Track „C’EST LA VIE“. Nach der handgemachten Orwo-Session EP und dem Livemarathon von über 300 Konzerten (inklusive Live-Album) in den letzten Jahren gibt FLONSKE mit dieser Single eine erste Hörprobe in das im Oktober erscheinende Album „SAG MAL JA“, durch das neben seinem bisherigen handgemachten Sound nun auch ein gehörige Portion Synthetik sickert.

Das treibende Gitarrenriff schafft mit den Chören / Vocal Samples und dem tragenden Klavier eine melancholische Grundlage für den Text:

„Dieser verklärte Blick auf die Kindheit missfiel mir irgendwann. Klar stehen die Freibäder, Eisdielen und Bobby Cars zurecht auf ihrem Podest, Fakt ist aber eben auch, dass wir ganz schön viele vernebelte Päckchen mit uns rumtragen, die genau aus dieser Zeit stammen und uns ganz schön bescheuerte Dinge tun lassen. Ich denke, dass dieses emotionale Erwachsenwerden ein teils schmerzhafter und sehr langwieriger Prozess ist, der einem aber auch das Steuer zurück in die Hand drückt und den Autopiloten immerhin ab und an mal den Stecker zieht.
Das pessimistische in dem Song stört mich dabei überhaupt nicht. Is halt nicht alles Friede Feuer Feierkuchen“

C’EST LA VIE ist ein perfekter Begleiter durch verregnete Frühlingstage und die letzten kühlen Nächte der ersten Jahreshälfte.

Hier kannst du den Song vorhören:

Releasedatum: 29.04.2022
Wave-Download: 104.wav
ISRC: DEYW82200915
EAN: 4056813349276
LC: 98815
Cover: bitte hier runterladen
Pressefotos stehen hier zum Download

ÜBER FLONSKE

Zwischen Lee Scratch Perry und Aretha Franklin Platten aufgewachsen, später vom Bruder mit den ersten Wu-Tang Alben versorgt, wurde Flonske von Hiphop und seinen Wurzeln geprägt. Die Liebe zum Stift hat er mit 14 entdeckt. Seitdem textet er sich durchs Leben und versucht so dem Chaos in seinem Kopf etwas Einhalt zu gebieten. Als sein Vater ihm seine Gitarre schenkte während er Clueso und Freundeskreisplatten rauf und runterhörte entstand eine ganz eigene Mischung die er selbst als „Singer Songwriter meets Hiphop“ Sound bezeichnet. Solo und mit Band hat der Vollblut Livemusiker über 300 Konzerte in den Füssen, war musikalisch aber immer in einer Art Zwischenwelt gefangen. Samples und Synthetik, die ihm so lange gefehlt haben, finden nun aber in seinem im Herbst erscheinendem Album „SAG MAL JA“ endlich ihr zu Hause.

Inhaltlich spricht Flonske viel von persönlicher und gesellschaftlicher Veränderung. Den Hippie im Herzen tragend streut er gerne etwas Salz auf den Finger bevor er ihn in die Wunde legt und auch wenn er farbenfrohe Bilder pinselt, für einen Picasso fällt ihm Schönmalerei auf diesem verrückten Planeten einfach zu schwer. Statt den Zeigefinger zu erheben, fährt er mit diesem aber lieber über den Sprung des gesellschaftlichen Spiegelbilds um das Kratzen zu spüren, anstatt die Moral von der Kanzel zu spucken.